WILDBIENEN

Vielfalt unserer Nahrung

Bienen aller Art wie z.B. die Honigbiene und Wildbienen (auch Hummeln und Hornissen) sowie weitere Insekten bestäuben 80% unserer Nutz- und Wildpflanzen und sichern damit die Vielfalt unserer Nahrung.

Bienenpopu-lationen

Die Bienenpopulationen auf unserer Erde schwinden. Stetig. Täglich. 55% der fast 600 Wildbienenarten in Deutschland gelten als gefährdet. Es stellt sich daher nicht mehr die Frage, ob die Insektenwelt in Schwierigkeiten steckt sondern vielmehr wie das Insektensterben zu stoppen ist. Und was jeder einzelne von uns dagegen tun kann. Wir wissen heute alle, dass die Biene nur ein Indikator für den unachtsamen Umgang darstellt, den wir mit Mutter Natur betrieben haben.

Ökonomischer Wert von 265 Milliarden Euro im Jahr

Denn Bienen sind nicht nur verantwortlich für 2/3 des Lebens auf der Erde und der Schlüssel für die weltweite Nahrungsmittelproduktion – sie sind auch von entscheidender Bedeutung für die Weltwirtschaft. Die kleinen Superhelden erwirtschaften einen ökonomischen Wert von 265 Milliarden Euro im Jahr. Und sterben sie, würde die nachfolgende Mangelernährung bis zu 1,42 Millionen zusätzliche Todesfälle pro Jahr fordern.

Bienensterben

Sie verhungern, weil ihre Lebensräume brach liegen, mit Wohnungen und Parkplätzen zubetoniert werden oder mit Monokulturen bewirtschaftet. Sie verenden, weil als Pestizide eingesetzte Nervengifte ihre Kommunikation und Orientierung schädigen – und sie dadurch nicht zu ihrem Bienenstock oder Nistplatz zurückfinden. Sie sind Opfer des Klimawandels, der mit vorgezogenen Blütenphasen, milden Wintern und zu warmen Sommern ihren Rhythmus durcheinander bringt.

Was all diese Faktoren gemeinsam haben?
It´s about YOU: Bee and you.